Google Analytics, lebe wohl

07. April 2009

 

Heute habe ich aus dieser Website den Google Analytics Code entfernt (andere Auftritte folgen). Das ist mir nicht leicht gefallen. Google Analytics war ein kostenloses und doch mächtiges Tool zur Besucheranalyse. Zugleich ist es in der Usability unübertroffen und lässt sich leicht mit anderen Tools verknüpfen (Adsense, Salesforce etc.). Aber die datenschutzrechtlichen Zweifel an Googles Datensammelwut haben bei mir jetzt Überhand genommen. Den letzten Ausschlag nahm das Papier des Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein, das sich sehr kenntnisreich und detailliert mit den Datenschutzproblemen bei Google Analytics auseinandersetzt. Nicht, dass mir die Probleme nicht bekannt waren, ich habe andere Dienste wie GMail aus dem gleichen Grund ja schon immer links liegen gelassen – ich hab sie in diesem Fall aber einfach aufgrund der Schlagkraft des Tools nur allzu gerne ingnoriert. Also: Lesebefehl für alle Nutzer von Google Analytics! Benjamin Müller hat sich übrigens nach meinem Tweet zum Thema gestern das Thema noch einmal zur Brust genommen und auch über Alternativen gebloggt – ebenfalls lesenswert.

Das Thema Google ist übrigens ein Lieblingsthema der Datenschützer in Schleswig-Holstein, schön auch die Befassung mit dem von allen so geliebten Google Street View. Wollen wir hoffen, dass die Regierung in Schleswig-Holstein so klug ist, den obersten Datenschützer im Amt zu belassen. Dessen Wiederwahl ist nämlich nicht sicher – Grund ist albernder Parteienproporz.

Tags: , , , ,

Keine Antworten zu “Google Analytics, lebe wohl”

  1. Google Analytics ist böse! « Toby schreibt. sagt:

    [...] Tagged analytics, datenschutz, google …zumindest in Deutschland nicht legal einsetzbar. Ein Marketing-Freelancer meiner Firma hat den Hinweis, den ich von einem Freund bekommen hatte, sehr ern…, unsere Rechtsanwältin hat’s geprüft, und nun fliegt Google Analytics raus. Schade [...]

  2. settantanove | Blog zur digitalen Kommunikation» Blogarchiv » Google Analytics muss leider draußen bleiben: Tipps & Tools kurz gebloggt sagt:

    [...] Diskussion um Google Analytics, die nun sogar zu Techcrunch hinübergeschwappt ist, die aber gar nicht so neu ist, stellt sich die Frage: Wie kann ich selbst verhindern, dass Google mein Surfverhalten trackt, wenn [...]

Hinterlasse eine Antwort