Archiv für März 2015

Von Facebook weg – aber wohin? Google Trends sagt es dir!

Dienstag, 03. März 2015

Ich bin ja schon lange ein Fan von Google Trends. Google Trends analysiert die Wichtigkeit eines Begriffes anhand von Suchanfragen und wagt manchmal sogar Prognosen (wie hier z.B. zur Entwicklung des Begriffes “Pferdefleisch” sehr korrekt). Die Geschichten über die Früherkennung von Grippeepidemien mit nun dafür speziell angefertigten Monitor anhand der (schnell ansteigenden) Eingabe von Suchbegriffen sind Legende.

Ließe sich diese Technologie nicht auch anwenden, um bei der derzeit grassierenden Facebookflucht zumindest in meiner Netzblase das richtige Netzwerk für das zukünftige Kommunizieren zu finden? Welches Network hat seine Zukunft noch vor sich, damit ich nicht auf ein totes Pferd wechsele?

Die Tendenz für das zu verlassende Netzwerk Facebook ist laut Google Trends eindeutig: Absteigend. Nicht überraschend für Kenner, aber dennoch graphisch noch einmal deutlicher:

Facebook bei Google Trends

Facebook bei Google Trends

Dann schauen wir doch einmal bei Twitter, viele geben dies als Exil an. Jedoch ist die Kurve nahezu identisch – sind die Tage von Twitter auch schon gezählt?

Twitter bei Google Trends

Twitter bei Google Trends

Wie sieht es beim Hipster Network ello.co aus, wo alle einen Account haben wollten, aber keiner etwas postet? Wie bei einem Hipster Network, bei dem alle einen Account haben wollten, aber keiner etwas postet!

ello bei Google Trends

ello bei Google Trends

OK, versuchen wir uns doch einmal an etwas gängigeren “neueren” Networks: WhatsApp, Snapchat und Instagram – und das im Vergleich. Dabei zeigt sich, dass das gehypte Snapchat (gelb) noch einiges nachlegen muss, um die Regionen der beiden anderen Dienste zu kommen:

Snapchat, Instagram und Whatsapp im Google Trends-Vergleich

Snapchat, Instagram und Whatsapp im Google Trends-Vergleich

Dennoch sind es alles drei Dienste, die ihren Höhepunkt offensichtlich noch nicht erreicht haben – wenn man Google Trends glauben mag. Übrigens trifft dies in abgeschwächter Form auch für das in diesem Kontext schon eher “gute alte” Youtube zu. Youtube trotzt dem Trend zur Kurzlebigkeit im Netz und wächst im Schnitt immer noch leicht:

Youtube bei Google Trends

Youtube bei Google Trends

Aufpassen muss Youtube vermutlich nur auf das Videoportal Younow, welches uns in schonungsloser Echtzeit mit Broadcasting aus weltweiten Jugendzimmern versorgt, aber auch kreativer genutzt werden kann und in den letzten Monaten sehr viel Aufmerksamkeit bekommen hat:

Younow bei Google Trends

Younow bei Google Trends

Es ist aber zu bezweifeln, dass Live Broadcasting aus den eigenen vier Wänden das angemessene Alternativangebot für diejenigen ist, die meist aus Datenschutzgründen Facebook den Rücken kehren möchten. Und letztlich sind alle diese Netzwerke nicht dafür bekannt, aus wohltätigen Zwecken gegründet worden zu sein. Leider hilft auch die Betrachtung der Kurve bei einer der wenigen Apps, die wenigstens dem Datenschutzanspruch gerecht werden möchte, bei der Entscheidungsfindung nicht weiter. Denn auch die Whatsapp-Alternative macht auf Eintagsfliege:

Threema bei Google Trends

Threema bei Google Trends

Ob das wirklich eine Entscheidungshilfe ist? Entscheidet selbst oder versucht es bei Google Trends noch mit ein paar anderen Networks. Ein Gutes hat der Facebook-Exodus meiner Freunde immerhin. Ich fühle mich gemüßigt, an dieser Stelle endlich mal wieder zu bloggen (cc Wolfgang und Wolfgang weil sie es ja auf Facebook nicht mehr mitbekommen). Danke.