Archiv für März 2010

Nach dem Umzug ist vor dem Umzug

Montag, 15. März 2010

Mal etwas in eigener Sache (obwohl das ja im Social Web ganz normal ist…): Am 31.3. läuft mein Mietvertrag im schönen und empfehlenswerten Gründerzentrum Sprungschanze nach maximaler Verlängerungsmöglichkeit aus. An der Sprungschanze bin ich schon damals zu Festangestelltenzeiten auf meinem Weg zur Agentur vorbeigekommen und hatte mir immer gesagt, dass ich – sollte ich es tatsächlich einmal wagen, mich selbständig zu machen – das hier machen möchte. Ich habe in den letzten fünf Jahren hier etliche Gründer kommen und gehen sehen. Einige sind richtig expandiert, andere haben ihr Heil wieder in einer Festanstellung gesucht. Immer war es ein guter, sehr interdisziplinärer Austausch und oft auch persönlich ein Gewinn.

Auf der Suche nach Räumen und einer Bürogemeinschaft hatte ich daher ziemlich hohe Ansprüche: Kreative Atmosphäre (wie man da so schön nennt), viele – aber nicht ausschließlich – Bürokollegen aus der Branche, nette Menschen, die auch über ihren Job hinaus denken. Glücklicherweise fügte es sich, dass sich im Gängeviertel vor einigen Monaten die Hamburger Coworking-Initiative gründete. Dort traf ich genau diese Mischung an. Und diese Initiative hat es, mit großer Hilfe von mindmatters und dem Berliner Betahaus, schneller als man es geahnt hätte, geschafft, Erfolge zu erzielen. Wenn nicht alle Stricke reißen, wird im Juni das “Betalab” mit ca. 20 Arbeitsplätzen eingerichtet und wenn nicht noch einmal alle Stricke reißen, werde ich da auch einen Arbeitsplatz haben.

Bis dahin werde ich für zwei bis drei Monate in das berühmte Homeoffice (gleiche Straße, nur 157 statt 120) beziehen und @PickiHH‘s genesis3000‘s Tweet “Das Homeoffice ist der Tod der Körperpflege” evaluieren (war sie doch, oder? finde den Tweet nicht mehr). Für eine neue und sich danach nicht mehr ändernde Festnetznummer habe ich den Sprung jenseits des Festnetzes gewählt (über diese 2km-Umkreis-Nummer von t-mobile@home). Sie lautet 040-32863068 und ist auch schon aktiv. eFax ist in der Mache 040-209320999 , obwohl sich alles in mir sträubt, so ein überkommenes Medium noch zu unterstützen.

Demnächst kann ich den mitlesenden Kunden also in einer ganz persönlichen Atmosphäre empfangen, am späten Nachmittag auf Wunsch auch mit tobenden Kindern. Ich komme aber auch nach wie vor gern zu Ihnen ;-) .

Ich melde mich an dieser Stelle auf jeden Fall spätestens wieder, wenn es ernst wird mit dem Betalab. Ich freue mich trotz des schwerfallenden Abschieds in der 120 auf die Veränderungen, die da kommen.

(Das Ganze teile ich natürlich allen meinen Kunden noch einmal hoch offiziell und persönlich mit)

UPDATE: @pickiHH hat selbst für Aufklärung gesorgt, ich habe es entsprechend oben angepasst. Außerdem habe ich jetzt eine Faxnummer, kreisch!